Mit Fotos und Folien individuelle Noten einbringen

Beitrag: Mit Fotos und Folien individuelle Noten einbringen
Mit Fotos und Folien individuelle Noten ein­bringen - Foto: Viscious-Speed / pixabay.com

Die klassisch-weißen Fliesen in Bad und Küche lassen nur wenig Raum zur kreativen Entfaltung und sind nicht sehr einladend. Auch alte Möbelstücke möchte man nicht gleich auf den Müll schmeißen müssen, nur weil sie schon abgenutzt sind. Mit Fotofliesen können Sanitärräume und Küche individuell gestaltet werden und die Möbelstücke können dank Folien wieder im neuen Glanz erstrahlen. Einige Tipps dazu haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Bad und Küche mit Fotofliesen individuell gestalten

Die Zeiten, als das Bad noch eher abwertend „Sanitärbereich“ oder „Nasszelle“ genannt wurde und lediglich der Ausübung der Körperhygiene diente, sind schon etliche Jahre vorüber. Inzwischen verschmelzen verschiedene Bereiche wie Bad und Schlafzimmer zu kompletten Wellnesstempeln – die entsprechend gestaltet werden müssen. Das war in gefliesten Räumen bisher nur eingeschränkt möglich. Entweder waren die Fliesen weiß – oder schlimmer: braun, grün oder bunt– und konnten nur mit andersfarbigen Fliesen kombiniert werden. Das ergab dann bestenfalls ein Muster im 8-bit-Look. Das sah also aus, wie Grafiken im Videotext oder Computerspielen aus den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Gleiches gilt natürlich auch für den Fliesenspiegel in der Küche.

Als Wellness- und Rückzugsort gewinnt das Bad inzwischen aber zunehmend an Bedeutung – umso schwerer wiegt es da, dass die Gestaltungsmöglichkeiten relativ begrenzt sind. Zwar kann der Hausherr seinem Geschmack mit der Auswahl der Sanitärobjekte, Armaturen und Badmöbel Ausdruck verleihen, ein optisch eindrucksvolles und Atmosphäre versprühendes Bad erhält man dadurch noch lange nicht.

Eindrucksvolle Wände

Einen optischen Glanzpunkt kann man seinem Bad durch eine Wand aus Fotofliesen verleihen. Dabei handelt es sich um normale Fliesen in den handelsüblichen Maßen, die jedoch komplett individuelle Aufdrucke erhalten. Zusammengesetzt ergeben sich so eindrucksvolle Motive – egal, ob es sich dabei um ein selbst-geschossenes Foto aus dem Urlaub, ein Bild aus der Zeitung oder da Vincis Mona Lisa handelt.

Angebracht werden die Motive mittels eines Laserverfahrens. Dabei verschmilzt die Oberfläche der Fliesen mit den keramischen Druckfarben. Trotz ihres Aufdrucks sind sie somit vollkommen beständig gegen Nässe und Abrieb, womit sie theoretisch auch in stark beanspruchten Außenbereichen eingesetzt werden können.

Die alten Möbel aufpeppen

Möbel sind teuer und man hat nicht immer die Reserven sich gleich etwas Neues kaufen zu können. Greifen Sie also besser zur Folie, die es in allen Farben und Mustern im Baumarkt gibt, und peppen Ihre Wohnung damit auf.

Vorgang

Wichtig ist, dass die Flächen der Möbel beim Auftragen der Folie trocken und staub- sowie fettfrei sind. Reinigen Sie die Möbel also vorher gründlich. Auf der Rückseite der Folien ist Millimeterpapier aufgedruckt. Das hilft Ihnen beim Zuschneiden der richtigen Maße. Beginnen Sie am besten an einer oberen Ecke des Möbelstücks.

Ziehen Sie an einer Ecke der Folie die Rückseite ab, und kleben Sie die Folienecke exakt auf die Ecke des Möbelstücks. Nun ziehen Sie Stück für Stück die Rückseite der Möbelfolie ab. Es ist wichtig, dass Sie gleichzeitig mit einem speziellen Gummiroller Druck auf der Folie ausüben und glattstreichen. Wenn der Anfang gelingt, ergibt sich der Rest wie von selbst.

Falls es passieren sollte, dass die Folie blasen wirft, ziehen Sie die Folie ganz vorsichtig wieder ab und korrigieren es oder Sie stechen die Blasen ganz vorsichtig mit einer Nadel auf und streichen die Folie dort glatt.


War der Beitrag hilfreich?
Hat mir weitergeholfen! (Anzahl positiver Bewertungen:1)
Loading...