Das perfekte Kinderzimmer

Beitrag: Das perfekte Kinderzimmer
Das perfekte Kinderzimmer - Foto: keresi72 / pixabay.com

Kinderträume werden heute oftmals schon im eigenen Kinderzimmer wahr: bunt geschmückte Tapeten, Hochbetten mit Rutschen, riesige Stofftiere. All das lässt Kinderherzen höher schlagen. Die Kinderzimmerein­richtung sollte dabei vor allem kindgerecht sein.

Ob als Prinzessinnenzimmer für Mädchen oder ganz im Stil von Rennwagen, der Fantasie bei der Kinderzimmereinrichtung sind keine Grenzen gesetzt. Kinderzimmer sollten jedoch nicht nur den Fantasie- und Spielwelten der Kinder gerecht werden, auch Funktionalität und die Bedürfnisse der Kinder spielen dabei eine wichtige Rolle.

Pflegeleicht sollten sie sein

Für Eltern ist es wichtig, dass die Möbel pflegeleicht und kindgerecht sind. Kleine Malheure passieren schnell, deshalb ist es ratsam Möbel, Teppiche etc. auszuwählen, die sich leicht reinigen und pflegen lassen. So sollten Kindermöbel einerseits funktional von Nutzen sein und gleichzeitig dem Kind genug Freiraum zum Spielen und Toben geben.

Damit die Möbel nicht bei jeder Kleinigkeit zu Bruch gehen, müssen sie robust und möglichst stabil sein. Auf jeden Fall sollten gläserne oder leicht zerbrechliche Gegenstände im Kinderzimmer vermieden werden. Einerseits werden Eltern nicht lange Freude daran haben, andererseits ist die Verletzungsgefahr erheblich.

Robust und schadstofffrei

Ein wichtiger Aspekt bei der Einrichtung der Kinderzimmer ist die Sicherheit. Achten Sie also beim Kauf von Möbel und Co. auf Gütesiegel. Zum Beispiel das „Goldene M“ oder das IBR Prüfsiegel, die Sie unter anderem über Lacke oder Material des jeweiligen Möbelstücks informieren. Bei der Kinderzimmereinrichtung sollte also Sicherheit, Funktionalität sowie auch Design möglichst vereint werden. Somit wird den Kindern sowohl ein toller Spiel- und Spaßfaktor, als auch Schutz geboten.

Die Wahl der richtigen Möbel wird jedoch nicht nur durch die große Auswahl an Einrichtungsmöglichkeiten erschwert. Kinderbetten zum Beispiel gibt es in unzähligen Varianten, egal ob Himmelbett, Piratenbett, ein mit Kronen verziertes Prinzessinnenbett oder ein Fußballbett für den angehenden Kickernachwuchs. Doch manchmal sind Kinder sehr wankelmütig in ihrer Meinungsfindung, und das eben noch heiß geliebte Prinzessinnenbett gefällt der Tochter schon am nächsten Tag nicht mehr. Zudem sollte stets bedacht werden, dass Kinder schnell größer werden. Damit aber nicht gleich ein neues Bett her muss, gibt es heutzutage abnehmbare Zubehörteile, die aus einem Kinderbett schnell ein jugendliches machen.

Accessoires nicht vergessen

Zu einem wirklichen Wohlfühlkinderzimmer gehören neben Möbeln auch die richtigen Accessoires sowie die richtigen Farben. Auch hier gibt es unzählige Möglichkeiten an Designs, Motiven und Gestaltungsmöglichkeiten. Um bei der Auswahl der Kindermöbel und der Suche nach Spielzeug und anderen Gegenständen für das Babyzimmer nicht den Überblick zwischen all den Angeboten verschiedener Einrichtungshäuser zu verlieren, lassen sich die Kindermöbel auch bequem per Internet von zu Hause aus kaufen. Aber bitte nicht den Überblick verlieren. Gerade werdende Eltern meinen es oft zu gut mit der Einrichtung vom Babyzimmer und besitzen am Ende entweder alles doppelt oder deutlich zu viel.

Ein wichtiger Punkt der Kinderzimmergestaltung ist auch die Wahl von Wandfarben und Tapeten. Wer das Kinderzimmer mit einem ganz besonderen Eyecatcher ausstatten möchte, der liegt mit einer Fototapete genau richtig. Dabei sind Farben, Formen und Motive sowie den individuellen Vorlieben der Kinder keine Grenzen gesetzt. Von Tiermotiven bis zum themenspezifischen Fußballmotiv ist alles möglich.


War der Beitrag hilfreich?
Hat mir weitergeholfen! (noch keine Bewertungen)
Loading...