Die Farbwirkung in Räumen

Beitrag: Die Farbwirkung in Räumen
Die Farbwirkung in Räumen - Foto: Lars_Nissen_Photoart / pixabay.com

Die Wirkung eines Raums wird entscheidend von den Farben beeinflusst. Sowohl die Wandfarbe als auch die des Bodenbelags sowie die Farben der Möbel können einen Raum kühl und nüchtern, gemütlich und warm oder auch beruhigend oder aktivierend erscheinen lassen. Dies kann man sich bei Einrichtung und Wandgestaltung zunutze machen, um dem Raum mittels entsprechender Farbwahl die gewünschte Atmosphäre verleihen.

Schon Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts gelang dem dänischen Professor Nils Finsen der wissenschaftliche Nachweis, dass Farben eine Energiestrahlung haben, die vom menschlichen Körper wahrgenommen wird und verschiedene Reaktionen auslöst – und der ihm im Jahr 1903 den Nobelpreis für Medizin einbrachte. In der Wohnraumgestaltung kann diese charakteristische Wirkung von Farben gezielt eingesetzt werden.

Welche Farben erzielen welche Wirkung

Blau

Blau gilt als kühle Farbe, die für Ruhe, Harmonie, Vertrauen, Schönheit und Entspannung steht. Sie wirkt gediegen und sauber. Mit Blau können kleine und niedrige Räume optisch vergrößert werden. Aufgrund der entspannenden Wirkung ist Blau optimal für das Schlafzimmer, Badezimmer und alle Räume, die zum Relaxen gedacht sind.

Grün

Grün beruhigt und gleicht aus. Die Farbe der Wiesen und Wälder vermittelt Sicherheit, Geborgenheit und Ruhe. Sie wirkt weder warm noch kalt, sondern entspannend und beruhigend. Grün bringt Harmonie und Großzügigkeit in den Raum und regt die Kreativität an. Damit ist Grün optimal für den Wohn- und Arbeitsbereich. Schon grüne Akzente durch Pflanzen können für Erholung und Entspannung sorgen.

Türkis

Türkis wird empfohlen, wenn die Augen durch Bildschirmarbeit gestresst sind. Es wirkt frisch, wach und klar und steht für Offenheit und Freiheit. Türkis kann einen Raum aber auch kühl und distanziert erscheinen lassen.

Rot

Als Farbe des Feuers ist Rot die aggressivste aller Farben. Es wirkt körperlich und psychisch anregend und fördert Vitalität, Energie und Bewegung. Auf körperlicher Ebene kann Rot den Stoffwechsel und die Durchblutung fördern. Gleichzeitig kann ein roter Raum jedoch beunruhigend und beengend wirken. Die aggressive und aufwühlende Wirkung tritt vor allem ein, wenn Rot zu dominierend eingesetzt wurde oder man sich zu lange in einem roten Raum aufhält.

Gelb

Ein gelber Raum wirkt heiter, hell, fröhlich und vertreibt schlechte Laune. Gelb symbolisiert Weisheit, Logik und Vernunft, regt geistig an und fördert den Lerneifer. Gelb kann gut eingesetzt werden, um einen Raum größer wirken zu lassen und ist ideal für Besprechungszimmer und Räume, in denen geistig gearbeitet und gelernt wird.

Orange

Orange bringt eine optimistische und heitere Stimmung in den Raum. Es wirkt warm und gemütlich und ist gut geeignet, um Geselligkeit, Kontaktfreude und sogar den Appetit zu steigern. Daher ist Orange optimal für Küche und Esszimmer geeignet. Mit Orange kann man dunkle Räume optisch aufhellen. Teilweise kann Orange auch einen unseriösen, leichtlebigen Eindruck vermitteln, daher sollte man gut überlegen, ob es als Farbe in Geschäftsräumen eingesetzt wird.

Rosa & Pink

Rosa ist eine beruhigende und besänftigende Farbe. Sie macht sensibel für Stimmungen, wirkt aggressionshemmend und gilt als eine optimale Farbe für das Schlafzimmer. Pink wirkt ebenfalls sanft und symbolisiert Dankbarkeit und Ordnung. Pink kann das Mitgefühl und das Engagement fördern, allerdings auch eine leicht arrogante und dominante Wirkung haben.

Lila & Violett

Lila und Violett sind feierliche, würdevolle Farben, die mit Inspiration, Mystik und Magie in Verbindung gebracht werden. Violett vermittelt Beruhigung, wirkt sakral und soll sowohl die Esslust als auch die Lust auf sexuelle Aktivität bremsen. Daher sollten Sie es sich gut überlegen, ob sie diese Farben ausgerechnet in Ess- und Schlafräumen einsetzen.


War der Beitrag hilfreich?
Hat mir weitergeholfen! (Anzahl positiver Bewertungen:1)
Loading...