Beim Finanzamt ummelden

Spätestens wenn die nächste Steuererklärung ansteht, wird es akut: nach dem Umzug sollte das Finanzamt über neuen Wohnort informiert werden. Denn grundsätzlich ist jenes Finanzamt für Sie zuständig, in dessen Zuständigkeitsbereich Sie zum Zeitpunkt der Abgabe Ihrer Steuererklärung wohnen.

Das Finanzamt sollte über die neue Adresse informiert werden
Dem Finanzamt immer die neue Anschrift mitteilen. Foto: Gerhard Frassa / pixelio.de

Nur keine Panik, falls Sie das Ummelden beim Finanzamt nicht direkt nach dem Umzug erledigt haben. Die Ummeldung beim Finanzamt können Sie ganz schnell und unkompliziert erledigen. Im Allgemeinen gilt, dass das jeweilige Finanzamt des Wohnortes für Sie zuständig ist. Wenn Sie nun innerhalb einer Gemeinde umziehen, besteht daher nicht die Notwendigkeit, sich beim Finanzamt nach einem Umzug umzumelden. Es ist völlig ausreichend, wenn Sie in diesem Fall einfach bei der nächsten anstehenden Einkommensteuererklärung Ihre neue Adresse in den Antrag eintragen. Ein zusätzliches Ummelden muss also nicht zwingend erfolgen, es sei denn, Sie möchten sicher gehen, dass Sie ihre Post vom Bundeszentralamt für Steuern auf jeden Fall erhalten.

Wenn Sie in eine andere Gemeinde ziehen, liegt der Fall ein wenig anders: Sie sollten beim Umzug in einen anderen Zuständigkeitsbereich Ihrem bisher zuständigen Finanzamt eine formlose schriftliche oder elektronische Mitteilung über Ihren Wohnortwechsel zukommen lassen. Diese sollte folgende Angaben beinhalten:

Dem neuen zuständigen Finanzamt brauchen Sie Ihre Adresse nicht gesondert mitzuteilen, denn die erhält es automatisch, wenn Sie Ihre nächste Steuererklärung dort einreichen. Einen zusätzlichen zeitaufwendigen Gang zum neuen Finanzamt, um eine Anmeldung zu tätigen, bleibt Ihnen also erspart.

Tipp: Bei einigen Finanzämtern können Sie sich auch online ummelden.
  • Name
  • Ihre Steuernummer
  • Die Mitteilung über Ihre neue Anschrift

Dem neuen zuständigen Finanzamt brauchen Sie Ihre Adresse nicht gesondert mitzuteilen, denn die erhält es automatisch, wenn Sie Ihre nächste Steuererklärung dort einreichen. Einen zusätzlichen zeitaufwendigen Gang zum neuen Finanzamt, um eine Anmeldung zu tätigen, bleibt Ihnen also erspart.