Baubegriffe mit dem Anfangsbuchstaben H

Beitrag: Alle Baubegriffe mit dem Anfangsbuchstaben H
Alle Baubegriffe mit dem Anfangsbuchstaben H - Foto: GeorgeB2 / pixabay.com

Schnellzugriff:

Haftgrund
Handlauf
Heizestrich
Heizkessel
Heizkörper
Heißkleber
Holzbalkendecke
Holzdübel


Haftgrund

Haftgrund ist die Bezeichnung für eine Grundierung des Putzes, um diesen vor der Aufnahme von zu viel Feuchtigkeit und Wasserflecken zu schützen. Besonders bei stark saugenden Putzen sollte ein Haftgrund aufgetragen werden, bevor dieser angestrichen wird.

Handlauf

Der Handlauf ist eine Führungs- und Haltemöglichkeit in Griffhöhe für die Hände. Meist bilden die aus Stahl bzw. Metall, Holz oder Kunststoff hergestellten Stangen den Abschluss eines Geländers oder einer Brüstung.

Heizestrich

Heizestrich ist eine spezielle Estrichsorte für den Einsatz einer Fußbodenheizung. Der als schwimmender Estrich verlegte Heizestrich nimmt dabei die Heizelemente auf und fungiert als Raumheizung.

Heizkessel

Der Heizkessel ist als Teil einer Heizungsanlage für die Erwärmung der Heizflüssigkeit (meist Wasser) zuständig. Dabei wird die Brennkammer durch die Verbrennung des Brennstoffes erhitzt und die umliegenden Wasserleitungen erwärmt.

Heizkörper

Bei einer Heizungsanlage wird die Wärme, die die Wohnräume beheizen soll, im Heizkessel erzeugt. Von diesem aus wird sie in die Heizkörper weitergeleitet, welche die Wärme dann an den Raum abgeben. Je nach Bauart und Konstruktion geschieht diese Beheizung auf unterschiedliche Art und Weise.

Heißkleber

Heißkleber bezeichnet einen Klebstoff, der unter Anwendung einer Heißklebepistole erhitzt und dann auf die Klebefläche aufgebracht wird. Nach dem Abkühlen des Klebers haben die Werkstücke eine feste Verbindung. Heißkleber sind für hitzebeständige Werkstoffe mit saugfähigen bzw. porösen Oberflächen wie Holz, Gewebe, Leder oder Papier geeignet. Glas, Metall oder hitzeempfindliche Materialien sind dagegen nicht geeignet.

Holzbalkendecke

Die Holzbalkendecke ist eine alte Decken-Konstruktionsform. Dabei wird der Fußbodenaufbau (meist Dielen) mithilfe von auf den Wänden aufgelegten Holzbalken getragen, deren Abstand zueinander von der Belastung abhängt. Der untere Teil einer Holzbalkendecke wird meist mit einer Füllungsdecke, bei der die Balken sichtbar bleiben, oder einer geschlossenen Decke (Holzverkleidung, Putz, Unterdecke) abgeschlossen.

Holzdübel

Holzdübel sind runde Holzstifte zum Verbinden zweier (Holz)-Bauteile. Die meist geriffelten Stifte werden, oft unter der Zugabe von Holzleim, in vorgebohrte Löcher gesteckt.


War der Beitrag hilfreich?
Hat mir weitergeholfen! (Anzahl positiver Bewertungen:3)
Loading...