Baubegriffe mit dem Anfangsbuchstaben F

Beitrag: Alle Baubegriffe mit dem Anfangsbuchstaben F
Alle Baubegriffe mit dem Anfangsbuchstaben F - Foto: krenok43 / pixabay.com

Schnellzugriff:

Fachwerk
Faltdach
Fase
Faserplatten
Fassade
Feinputz
Fertigestrich
Fertighaus
Flachdach
Fließestrich
Fuge
Fugendurchlasskoeffizient
Furnier
Fußbodenheizung


Fachwerk

Fachwerk bezeichnet eine aus Stäben starr zusammengefügte Baukonstruktion. Auftretende Lasten und Kräfte werden über die Stabelemente abgetragen, sodass ein Fachwerk als äußerst stabil und tragfähig gilt. Meist wird Holz, Stahl oder Stahlbeton für ein Fachwerk verwendet. Bei Fachwerkhäusern werden die Lücken im Fachwerk mit einer Ausfachung verschlossen.

Faltdach

Das Faltdach ähnelt dem Rhombendach, mit dem Unterschied, dass beim Faltdach die rhombische Fläche nach innen gebrochen ist und dadurch eine Kehle entsteht.

Fase

Eine Fase ist eine abgeschrägte Kante an Werkstoffen wie Holz, Stein oder Metall. Sie soll Verletzungen vermeiden, das Material schützen und vor Abbrechen oder Absplittern schützen. Fasen entstehen durch Fräsen, Schleifen oder Hobeln der Kante.

Faserplatten

Der Begriff Faserplatten umfasst alle zum Bauen genutzten Platten aus Faserstoffen. Dazu gehören vor allem Holzfaserplatten, Gipsfaserplatten und Zementfaserplatten.

Fassade

Die Fassade ist die Vorderseite eines Gebäudes, womit sie die Optik und den Charakter des Gebäudes entscheidend prägt. Unzählige Gestaltungsmöglichkeiten geben Raum für Kreativität und erlauben Bauherren, einem Gebäude ein individuelles Gesicht zu verleihen. Neben dem gestalterischen Aspekt erfüllt die Fassade auch praktische Funktionen. So bietet sie einen Schutz vor Witterungseinflüssen und Wärme bzw. Kälte.

Feinputz

Feinputz ist die oberste von mehreren aufgetragenen Putzschichten und stellt damit die Wandoberfläche dar. Dementsprechend wird die Optik der Wand vom Feinputz entscheidend geprägt. Beim Aufbringen sollte darauf geachtet werden, dass die Größe der Körner des Feinputzes kleiner als die des Grobputzes ist.

Fertigestrich

Fertigestrich ist eine alternative Bezeichnung für Trockenestrich. Dabei handelt es sich um vorgefertigte Platten (Holzfaserplatten, Spanplatten, Gipskartonplatten) aus mehreren Schichten, die auf einem geeigneten Untergrund entweder mit dem Nut-Feder-Prinzip miteinander verbunden oder verklebt werden.

Fertighaus

Fertighaus ist die Bezeichnung für ein Bauwerk, dessen Wandelemente in Fabriken industriell vorgefertigt werden. Nach der Anlieferung werden die Bauteile auf der Baustelle lediglich noch auf die Bodenplatte bzw. die Kellerdecke montiert. Fertighäuser werden sowohl in der Massivhaus- als auch der Holzrahmenbauweise angeboten, außerdem gibt es verschiedene Arten von Fertighäusern. Der größte Vorteil der Fertighausbauweise und somit auch ein Grund für die zunehmende Beliebtheit von Fertighäusern ist die kurze Bauzeit – da das Haus nicht komplett vor Ort gebaut wird, sondern ein großer Teil der Arbeiten bereits im Werk vollendet wurden, kann ein Fertighaus schon nach wenigen Tagen bezugsfertig sein.

Flachdach

Als Flachdach werden Dächer bezeichnet, die eine geringe Dachneigung besitzen. In Deutschland sind dies Dächer mit einem Neigungswinkel von maximal 10°. In den allermeisten Fällen werden Flachdächer mit Folien, Bahnen oder Blechen abgedichtet. Dachziegel werden erst bei Dächern mit höherer Neigung eingesetzt.

Fließestrich

Fließestrich wird als Trockenmörtel auf die Baustelle geliefert und dort unter der Zugabe von Wasser angerührt und mit einer Pumpe zum Verlegeort gebracht.
Dort verteilt er sich von selbst und bildet eine ebene Oberfläche, ein Abziehen ist nicht notwendig. Je nach Art kann der Estrich zum Teil bereits nach wenigen Stunden begangen und nach wenigen Tagen belastet werden.

Fuge

Als Fuge wird der Spalt bzw. Zwischenraum zwischen zwei aufeinanderstoßenden Bauteilen bezeichnet. Sie wird durch Mörtel, Kleber oder spezielle Fugendichtung verbunden und abgedichtet. Fugen gewährleisten die Bewegung der Bauteile, ohne dass es zu Schäden durch Verformung oder Ausdehnung kommt.

Fugendurchlasskoeffizient

Siehe: A-Wert

Furnier

Furniere sind dünne Platten aus Holz. Sie werden entweder durch Schneiden (Messerfurnier), Sägen (Sägefurnier) und Schälen (Schälfurnier) von meist hochwertigen Hölzern gewonnen. Die hochwertige Holzschicht wird danach auf preiswerteres Holz aufgebracht, was zu einer Kosteneinsparung führt und den Holzbestand schont.

Fußbodenheizung

Fußbodenheizungen sind Flächenheizsysteme, mit dem Zimmer und Räume durch ein im Boden installiertes Heizungssystem beheizt werden. Meist werden dazu im oder unter dem Estrich verlegte Rohre mit Warmwasser durchströmt, es gibt allerdings auch strombetriebene Elektro-Fußbodenheizungen sowie Systeme, die mit Warmluft arbeiten. Fußbodenheizungen erwärmen den Raum gleichmäßig und sorgen für einen angenehm temperierten Fußboden. Allerdings dauert die Erwärmung des Raumes länger als mit Raumheizsystemen. Auch sind nicht alle Fußbodenbeläge für die Benutzung mit einer darunterliegenden Fußbodenheizung geeignet.


War der Beitrag hilfreich?
Hat mir weitergeholfen! (noch keine Bewertungen)
Loading...