Der Energiebedarfsausweis

Energiebedarfsausweis
 
 
 
Der Energiebedarfsausweis ist die deutlich aufwendigere und detailliertere, aber auch teurere Variante des Energieausweises.  Bei einer einfachen Analyse ohne Begutachtung oder Vermessung vor Ort werden zwischen 80 und 200 Euro fällig, bei einer detaillierten Begutachtung vor Ort werden abhängig von der Größe des Gebäudes kann der Ausweis bis zu 1.000 Euro kosten.

Der Energiebedarfsausweis gibt Auskunft über die reale Energieeffizienz eines Gebäudes. Dazu wird durch einen Fachmann der jährliche Energiebedarf durch Beheizung, Warmwasseraufbereitung und Wohnungslüftung ermittelt. In diese Berechnung fließen Faktoren wie Gebäudehülle und –dämmung, Fenster oder Dach ein, auch Baumaterialen und Bauweise sowie die Lüftungs- und Heizanlage oder die Nutzung regenerativer Energien werden beachtet.

Diese Daten ergeben den jährlichen Energieverbrauch des Gebäudes bei einem durchschnittlichen Nutzungsverhalten und Klima, der als „Primärenergieverbrauch“ in den Bedarfsausweis eingetragen wird. Durch die fachmännische Ausstellung enthält der Ausweis zudem Modernisierungshinweise und Einsparpotentiale für den Immobilienbesitzer.


  • Solaranlagen: Was ist Solarstrom?: Erneuerbare Energien finden mittlerweile immer mehr Zuspruch in unserer Gesellschaft, da sie nicht nur unerschöpflich zur Verfügung stehen, sondern im Gegensatz zur... [mehr]
  • Anschlag: Im Bauwesen bezeichnet der Anschlag den Mauervorsprung in der Laibung zur Befestigung von Fenstern, Türen oder Toren. Der Begriff bezeichnet aber auch das Montieren von Fenstern... [mehr]
  • Dachaufbau und Dachformen: Die Form des Daches bestimmt die Charakteristik und das Erscheinungsbild eines Hauses in ganz entscheidendem Maße. Aber nicht nur die Optik wird von der Wahl der Dachform... [mehr]
  • Backstein: Unter den Begriff Backstein fallen zahlreiche unterschiedliche Werksteine, unter anderem diverse Arten von Ziegeln und Klinkern. Allen gemein ist, dass sie ausschließlich... [mehr]
  • Gasbeton: Gasbeton ist eine veraltete und inzwischen nicht mehr benutzte Bezeichnung für Porenbeton. [mehr]
  • Solarthermie-Förderung durch das BAFA: Es gibt verschiedene Arten der Förderung, wenn man eine Solarthermie-Anlage bauen möchte. Auch vonseiten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA... [mehr]
  • Heizölpreise vergleichen: Heizen mit Öl wirtschaftlich und zukunftsorientiert Der Preisvergleich mit anderen Energieträgern zeigt, Heizen mit Öl ist nach wie vor eine der... [mehr]
Energieausweis