Fundament und Wände

Das Fundament bzw. die Gründung ist im wahrsten Sinne des Wortes die Basis des Gebäudes, denn sie bildet den Übergang vom Boden zum Bauwerk, sämtliche Hausaufbauten ruhen auf dem Fundament. Mit einer Gründung soll zudem verhindert werden, daß die durch das Bauwerk verursachten Belastungen den Boden zu stark verformen und das Gebäude beschädigt wird. Je nach Tragfähigkeit des Bodens sind dabei unterschiedliche Varianten geeignet.

Das Fundament ist die stabile Basis des Gebäudes.Grundsätzlich müssen Gründungen frostsicher ausgelegt sein, d.h., die Fundament-Oberkante sollte mindestens 80 Zentimeter unter der Baugrubenoberkante liegen. Erst in einer solchen Tiefe ist sichergestellt, dass Minusgrade das Fundament nicht erreichen und eventuell beschädigen.

Wenn der Boden nicht tragfähig genug ist oder die auf das Fundament drückende Baulast zu hoch ist, sollte immer eine Fundamentplatte gewählt werden. Diese aus Stahlbeton gefertigte Platte, die sich speziell für Bauten ohne Keller eignet und dadurch deutlich kostengünstiger ist, verteilt die Lasten gleichmäßig auf die gesamte Grundfläche. Bei Grundstücken mit hohem Grundwasserpegel sollte allerdings der Einbau einer Stahlbetonwanne geprüft werden, um das Eindringen von Wasser zu verhindern.

Die verschiedenen Fundament-Arten:


StreifenfundamentStreifenfundamente übernehmen die Last der auf ihnen erbauten tragenden Wände. Nichttragende Wände werden dagegen meist direkt auf der Bodenplatte errichtet.

Einzelfundamente werden vor allem für einzelne Stützen oder kleinere Bauwerke wie Gartenhäuser benutzt.

Plattenfundamente werden bei besonders hohen Belastungen benötigt. Dabei wird die gesamte Bodenplatte als Gründungsplatte ausgeführt.

Äußere Kellerwände


Die äusseren Kellerwände haben eine entscheidende Funktion für das Haus: Sie müssen von aussen eindringendes Wasser abhalten und dem einwirkenden Druck des Erdbodens standhalten. Es empfiehlt sich daher, die Kellerwände aus widerstandsfähigem Material wie Beton oder Mauerwerk herzustellen.

Kellerwände aus Beton gelten als außerordentlich druckfest und tragfähig und werden deshalb besonders häufig gebaut. Speziell für Hanglagen mit dem dort seitlich einwirkenden Erddruck sind Betonwände ausserordentlich gut geeignet. Zudem schirmen sie gut gegen Feuchtigkeit und Kälte ab. Das Eindringen von aufsteigendem Wasser wird mit einem in der Mitte der Wand angebrachten Fugenband verhindert.

Das Verwenden von Mauerwerk kann unter bautechnischen Aspekten problematisch sein, da bei der Wandstärke auf diverse statische Gegebenheiten und Erfordernisse geachtet werden muss. Den Schutz vor Witterungseinflüssen übernimmt beim Mauerwerk ein Aussenputz mit Anstrich, das Eindringen von Wasser wird durch Sperrschichten verhindert.


  • Angebot: Ein Angebot ist eine auf einen Vertragsabschluss gerichtete Willenserklärung eines Anbieters. Im Bauwesen erklärt der Bieter seine Bereitschaft rechtsverbindlich, f... [mehr]
  • Markise: Unter einer Markise versteht man ein Vordach aus einem festen, strapazierfähigen Stoff, das häufig mithilfe einer Gelenkkonstruktion ausgefahren werden kann. Der Stoff... [mehr]
  • Fussboden: Der Fußboden ist die begehbare Fläche eines Gebäudes. Der meist aus mehreren Schichten bestehende Fußbodenaufbau wird auf tragende Teile wie Bodenplatte oder... [mehr]
  • Unterzug: An Stellen, an denen keine tragende Wand vorhanden ist, die die Lasten der darübergelegenen Geschosse abfangen kann, muss ein Träger - meist aus Beton, Stahl oder Holz... [mehr]
  • PVC: Kurz für Polyvinylchlorid, ein thermoplastischer Kunststoff, den es in harter und weicher Form gibt. Hartes PVC wird z.B. für Dachrinnen und Rohre verwendet, weiches PVC... [mehr]
  • Förderprogramme der Bundesländer, Kommunen und Kirchen: Fast alle Bundesländer, ausgenommen Berlin, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern, vergeben günstige Darlehen oder Zuschüsse fürs Eigenheim. Diese beinhalten... [mehr]
  • Verbundestrich: Verbundestrich liegt direkt auf dem Untergrund auf und ist fest mit diesem verbunden. Jede Art von Estrich kann als Verbundestrich verwendet werden. Er ist sehr belastbar und... [mehr]
Rohbau & Dach