Gut geplant zur Traumküche

Reddy Küchen
 
Planung und Vorbereitung sind das A und O beim Küchenkauf – nehmen Sie sich darum im Vorfeld etwas Zeit, um Ihre zukünftige Küche nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Der REDDY Online Küchenplaner hilft Ihnen dabei, Ihre Wünsche und Ideen in die Tat umzusetzen.

Damit Sie möglichst detailgenau planen können und die Küche später auch wie angegossen passt, benötigen Sie die genauen Maße Ihrer Küche.

Nehmen Sie also den Zollstock in die Hand und messen alles akribisch ab – Fenster und Türen mit Höhe, Breite, Abstand zum Boden und zur Decke, genaue Platzierung der Anschlüsse und Steckdosen. Auch die angrenzenden Räume sollten einbezogen werden.Diese Maße sind das Herzstück Ihrer Planung. Mit diesen können Sie jetzt loslegen. Nehmen Sie sich für ihre neue Küche etwas Zeit – eine viertel bis halbe Stunde sollte Ihnen dieser zentrale Ort Ihres Lebens doch wert sein.

Wenn Sie wissen, wie Ihre Küche aussehen soll, können Sie uns diese Daten schicken und wir speichern diese für Sie. Wenn Sie wünschen, schicken wir Ihnen Ihre Planung auch als Pdf-Dokument an Ihre E-Mailadresse. So bekommen Sie in wenigen Schritten eine genaue Vorstellung davon, wie Ihre Küche am Ende aussieht. Unangenehme Überraschungen oder spontane Planänderungen während des Einbaus bleiben Ihnen erspart!

Falls Sie weder Zeit noch Lust haben alles auf eigene Faust auszuarbeiten und die Planung lieber den Profis überlassen wollen, kein Problem. Wenden Sie sich vertrauensvoll an die REDDY-Experten und bauen sie von Anfang an auf die Kompetenz und freundliche Beratung unseres Teams!

Online Küchenplaner


Küche & Kochen

Eine Renovierung wird aus den unterschiedlichsten Gründen durchgeführt: Sei es, weil Heizung und Sanitäranlagen nicht auf dem neusten Stand sind, der Dachboden zu einem weiteren Wohnraum ausgebaut werden soll oder die Wände einfach mal wieder einen neuen Anstrich vertragen können. Ob das Installieren, Streichen oder Fliesen legen selbst durchgeführt wird oder doch lieber Handwerker zur Hilfe gerufen werden, ist dabei eine Frage von Fähigkeiten sowie von Renovierungskosten – nützliche Renovierungstipps helfen jedoch in vielen Fällen weiter.

Meist selbst erledigt wird zum Beispiel das Tapezieren, das mithilfe einer klaren Anleitung auch beim unerfahrenen Heimwerker zu einem gelungenen Tapetenwechsel führt. Für die meisten Renovierungs- und Sanierungsarbeiten sollten jedoch Fachleute beauftragt werden, denn im Gegensatz zur Wandgestaltung handelt es sich zum Beispiel beim Verlegen einer Fußbodenheizung um ein weitaus schwierigeres Unterfangen. Besonders, wenn Baumängel oder –schäden festgestellt werden, heißt es Rat einholen, sich über seine Rechte informieren und die Beseitigung beauftragen. So sollte beispielsweise Schimmel so schnell wie möglich entfernt werden, denn er stellt nicht nur einen hässlichen Schandfleck, sondern ebenso eine gesundheitliche Bedrohung dar.

Ebenso ein Thema, das Tausende betrifft und zu dem es sich durchaus lohnt, ausreichend Informationen einzuholen, ist das Renovieren bei Auszug aus der Mietwohnung – die sogenannten Schönheitsreparaturen. Hier geht die gesetzliche Regelung zwar davon aus, dass der Vermieter die notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen durchführt, im Mietvertrag kann aber durch Allgemeine Geschäftsbedingungen oder eine individuelle Vereinbarung geregelt sein, dass der Mieter bei Auszug eine Renovierung der Mietwohnung durchführt.