Hakuna Matata: Safari in den eigenen vier Wänden

afrikanisches Lebensgefühl
 
 
 
Afrikanisches Möbeldesign und Accessoires bestechen durch ihre Natürlichkeit und ihr einzigartiges, kreatives Design. Von eindrucksvollen Masken über handgefertigte Kisii Schalen und Skulpturen bis hin zu farbenfrohen Paravents, geben wir Ihnen hier Tipps wie Sie ein Stück Afrikas zu sich nach Hause zu holen.

Angefangen bei der Farbwahl sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Einrichtung in natürlichen Farben (gedeckten Orange- und Cremetönen) halten und nur einzelne Akzente mit kräftigeren Farben wie Blau und Grün setzen. 

Erschaffen Sie eine echte Safari-Atmosphäre

Afrikanisches Flair können Sie mit Bambusbilderahmen und einfachen, in Baumärkten erhältlichen Strohmatten erschaffen, die Sie z.B. als Läufer verwenden. Zusätzlich verleihen Pflanzen, wie der Geldbaum (Crassula ovata) der eine beliebte Zimmerpflanze in Europa ist, oder der Affenbrotbaum (Crassula portulacea), der äußerst pflegeleicht ist, dem Zimmer ein tropisches Flair und beleben ihn. Decken, Kissen und Teppiche im Leoparden-, Tiger- oder Zebramuster unterstreichen den afrikanischen Stil und kreieren in Verbindung mit hölzernen Giraffenskulpturen oder aus Speckstein gefertigten Elefanten oder Löwen eine echte Safari-Atmosphäre. Sie sind zusammen mit Kisii Schalen in jedem „Dritte-Welt“ Laden erhältlich.

Stammesmasken, altertümlichen Dolche oder typisch afrikanische Musikinstrumente, wie Rasseln oder Fingerglocken, eignen sich hervorragend zur Dekoration der Wand und sind ein echter Hingucker. Trommeln sind Sinnbild der afrikanischen Musikkultur und lassen sich gut als Spielzeug für Ihre Gäste verwenden. Wandteppiche in allen Formen und Farben eignen sich ebenfalls als Wandschmuck und stellen Szenen des Stammeslebens da. Die meisten im Möbelgeschäft erhältlichen afrikanischen Paravents verfügen über ähnliche Designs und sind nicht nur modische, sondern vor allem nützliche Accessoires.

Eine gute und preiswerte Alternative zu Masken und Musikinstrumenten als Wanddekoration, ist das Wandtattoo. Unter der relativ großen Auswahl an afrikanischen Motiven, von der Wassertragenden Frau bis hin zur Feuchtsavanne mit ihrer Tier- und Pflanzenvielfalt, findet sich für jeden das Richtige.

Afrikanische Umgestaltung für jeden Geldbeutel möglich

Geflochtene Körbe unterscheiden sich in Material und Design je nach Herstellungsregion und eignen sich gut als Wanddekoration oder Zeitschriftenkörbe. Besonders beliebt sind Bananenfaser- Schalen und Körbe, die als modische Tischdekoration und Obstschale benutzt werden können. Die Verwandlung Ihres Zuhauses in eine kleine afrikanische Oase ist mit der Anschaffung von wenigen, typischen Accessoires möglich und auch geeignet für den kleinen Geldbeutel, da preiswerte Kopien der Originale günstig im Dekorationsfachhandel erhältlich sind.
 




  • Der perfekte Gastgeber:       [mehr]
  • Jalousette: Jalousette ist ein alternativer Name für eine Jalousie. Überlicherweise werden schmale und kleine Jalousien für den Einsatz an Dachfenstern oder anderen kleinen... [mehr]
  • Palisade: Befestigung aus aneinandergereihten Pfählen. Ursprünglich waren sie aus Holz und dienten sie der Verteidigung, heute werden neben Rundhölzern auch Betonpfosten... [mehr]
  • Dampfdiffusion: Dampfdiffusion bezeichnet das Eindringen von Wasserdampf in (Bau)stoffe wie Wände, Dächer oder Balken. Durch Diffusion kann es zu einer Kondensation kommen, wodurch die... [mehr]
  • Baulexikon - Übersicht Buchstabe "C": Von CAD bis Cuttermesser - alle Einträge mit dem Anfangsbuchstaben C [mehr]
  • Bauland: Bauland ist die aus einem oder mehreren Grundstücken bestehende Fläche, die in Flächennutzungsplänen für die Bebauung vorgesehen und geeignet ist. Die... [mehr]
  • Einfache Brandschutzmaßnahmen für jedermann: Vorbeugender Brandschutz in Gebäuden lässt sich auch ohne großen Aufwand realisieren, sodass die Gefahr eines Brandes schon im Voraus minimiert werden kann und... [mehr]