Der Weg zum Traumbad

Das Badezimmer ist für viele Menschen ein Platz der Erholung und Entspannung. Hier kann man relaxen und es sich nach einem anstrengenden Tag bei gemütlicher Atmosphäre in der Badewanne gut gehen lassen. Schon lange haben die Badezimmer mehr an Bedeutung für Körper, Geist und Seele gewonnen, die technische und funktionale Ausstattung bleibt jedoch nach wie vor ein wichtiger Aspekt. Ein Bad sollte Ruhe und Wärme ausstrahlen und ein Ort zum Wohlfühlen sein. Was Sie bei der Einrichtung des Badezimmer beachten sollten.

Der Weg zum Traumbad
Auf dem Weg zum Traumbad sollten einige Dinge bedacht werden.

Eine schöne Vorstellung, doch bis es soweit ist, muss man sich gut überlegen, wie das Traumbad überhaupt aussehen soll. Bei der Planung Ihres Bades sollten Sie deshalb Ihre Wünsche und Bedürfnisse klar definieren. Planen Sie vorausschauend und bedenken Sie auch die Familiensituation in einigen Jahren. Stellen Sie sich deshalb vorab folgende W-Fragen:

  • Wie viele Personen nutzen das Badezimmer regelmäßig?
  • Wie sieht Ihre Familiensituation in einigen Jahren aus? Planen Sie z.B. Kinder ein?
  • Wie lange halten Sie und Ihre Familienmitglieder sich täglich im Bad auf?
  • Welche Funktionen soll das Bad erfüllen? Träumen Sie von einem Wellnessbad, einem Familienbad oder benötigen Sie barrierefreies Bad?
  • Welche Ausstattung soll Ihr Bad haben? Wünschen Sie sich einen Doppelwaschtisch, den Luxus eines Whirlpools oder aber auch einen Schminkbereich? Brauchen Sie zusätzlich zum WC vielleicht auch noch ein Bidet?
  • Reicht Ihnen eine Badewanne oder soll es zusätzlich auch noch eine Dusche geben?
  • Welche Materialien wollen Sie für Wände, Armaturen und Fußboden verwenden? Entscheiden Sie sich vielleicht auch für eine Fußbodenheizung?
  • Welche Stilrichtung bevorzugen Sie? Soll Ihr Traumbad eher farbenfroh, puristisch oder doch extravagant sein?
  • Wie sollte also die Baddekoration aussehen? Mögen Sie als Accessoires Pflanzen oder Kerzen? Oder planen Sie noch dekorative Badmöbel ein?
  • Welche Materialien und Farben wünschen Sie sich im Bad?
  • Wie soll die Beleuchtung sein, natürlich, allgemein oder doch zielgerichtet?

Haben Sie diese Fragen für sich erörtert, können Sie den nächsten Schritt auf dem Weg zum Traumbad gehen und sich schon bald in Ihrer heimischen Oase rundum wohlfühlen. In den weiteren Artikeln finden Sie die ersten wichtigen Grundlagen einer guten Bad-Planung.


  • Ökostrom: Zertifikate und Gütesiegel: Wer auf Energie aus fossilen Rohstoffen verzichten und fortan Ökostrom beziehen möchte, stößt bei der Recherche mittlerweile auf vielfältiges Angebot.... [mehr]
  • Vliesstoffe: Ein Vlies besteht aus einzelnen, losen Fasern. Wenn sich dieses Vlies verfestigt hat, wird es Vliesstoff genannt. Im Baubereich sind Vliesstoffe vielseititg einsetzbar und werden... [mehr]
  • Förderprogramme der Bundesländer, Kommunen und Kirchen: Fast alle Bundesländer, ausgenommen Berlin, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern, vergeben günstige Darlehen oder Zuschüsse fürs Eigenheim. Diese beinhalten... [mehr]
  • Ansetzgips: Ansetzgips ist ein spezieller Gips, der genutzt wird, um verschiedene Arten von Gipsbauplatten an Wände anzukleben. Die Aushärtung verzögernde Zuschlagstoffe gew... [mehr]
  • Dichtstoff: Dichtstoffe werden zur luft-oder wasserdichten Abdichtung von z.B. Fugen oder Spalten genutzt. Gebräuchlich sind vor allem Silikondichtstoffe, die mithilfe einer... [mehr]
  • Angebot: Ein Angebot ist eine auf einen Vertragsabschluss gerichtete Willenserklärung eines Anbieters. Im Bauwesen erklärt der Bieter seine Bereitschaft rechtsverbindlich, f... [mehr]
  • Baulexikon - Übersicht Buchstabe "B": Von Backstein bis Brandschutz - alle Einträge mit dem Anfangsbuchstaben B [mehr]
Bad & Sanitär