Der Weg zum Traumbad

Das Badezimmer ist für viele Menschen ein Platz der Erholung und Entspannung. Hier kann man relaxen und es sich nach einem anstrengenden Tag bei gemütlicher Atmosphäre in der Badewanne gut gehen lassen. Schon lange haben die Badezimmer mehr an Bedeutung für Körper, Geist und Seele gewonnen, die technische und funktionale Ausstattung bleibt jedoch nach wie vor ein wichtiger Aspekt. Ein Bad sollte Ruhe und Wärme ausstrahlen und ein Ort zum Wohlfühlen sein. Was Sie bei der Einrichtung des Badezimmer beachten sollten.

Der Weg zum Traumbad
Auf dem Weg zum Traumbad sollten einige Dinge bedacht werden.

Eine schöne Vorstellung, doch bis es soweit ist, muss man sich gut überlegen, wie das Traumbad überhaupt aussehen soll. Bei der Planung Ihres Bades sollten Sie deshalb Ihre Wünsche und Bedürfnisse klar definieren. Planen Sie vorausschauend und bedenken Sie auch die Familiensituation in einigen Jahren. Stellen Sie sich deshalb vorab folgende W-Fragen:

  • Wie viele Personen nutzen das Badezimmer regelmäßig?
  • Wie sieht Ihre Familiensituation in einigen Jahren aus? Planen Sie z.B. Kinder ein?
  • Wie lange halten Sie und Ihre Familienmitglieder sich täglich im Bad auf?
  • Welche Funktionen soll das Bad erfüllen? Träumen Sie von einem Wellnessbad, einem Familienbad oder benötigen Sie barrierefreies Bad?
  • Welche Ausstattung soll Ihr Bad haben? Wünschen Sie sich einen Doppelwaschtisch, den Luxus eines Whirlpools oder aber auch einen Schminkbereich? Brauchen Sie zusätzlich zum WC vielleicht auch noch ein Bidet?
  • Reicht Ihnen eine Badewanne oder soll es zusätzlich auch noch eine Dusche geben?
  • Welche Materialien wollen Sie für Wände, Armaturen und Fußboden verwenden? Entscheiden Sie sich vielleicht auch für eine Fußbodenheizung?
  • Welche Stilrichtung bevorzugen Sie? Soll Ihr Traumbad eher farbenfroh, puristisch oder doch extravagant sein?
  • Wie sollte also die Baddekoration aussehen? Mögen Sie als Accessoires Pflanzen oder Kerzen? Oder planen Sie noch dekorative Badmöbel ein?
  • Welche Materialien und Farben wünschen Sie sich im Bad?
  • Wie soll die Beleuchtung sein, natürlich, allgemein oder doch zielgerichtet?

Haben Sie diese Fragen für sich erörtert, können Sie den nächsten Schritt auf dem Weg zum Traumbad gehen und sich schon bald in Ihrer heimischen Oase rundum wohlfühlen. In den weiteren Artikeln finden Sie die ersten wichtigen Grundlagen einer guten Bad-Planung.


Bad & Sanitär

Eine Renovierung wird aus den unterschiedlichsten Gründen durchgeführt: Sei es, weil Heizung und Sanitäranlagen nicht auf dem neusten Stand sind, der Dachboden zu einem weiteren Wohnraum ausgebaut werden soll oder die Wände einfach mal wieder einen neuen Anstrich vertragen können. Ob das Installieren, Streichen oder Fliesen legen selbst durchgeführt wird oder doch lieber Handwerker zur Hilfe gerufen werden, ist dabei eine Frage von Fähigkeiten sowie von Renovierungskosten – nützliche Renovierungstipps helfen jedoch in vielen Fällen weiter.

Meist selbst erledigt wird zum Beispiel das Tapezieren, das mithilfe einer klaren Anleitung auch beim unerfahrenen Heimwerker zu einem gelungenen Tapetenwechsel führt. Für die meisten Renovierungs- und Sanierungsarbeiten sollten jedoch Fachleute beauftragt werden, denn im Gegensatz zur Wandgestaltung handelt es sich zum Beispiel beim Verlegen einer Fußbodenheizung um ein weitaus schwierigeres Unterfangen. Besonders, wenn Baumängel oder –schäden festgestellt werden, heißt es Rat einholen, sich über seine Rechte informieren und die Beseitigung beauftragen. So sollte beispielsweise Schimmel so schnell wie möglich entfernt werden, denn er stellt nicht nur einen hässlichen Schandfleck, sondern ebenso eine gesundheitliche Bedrohung dar.

Ebenso ein Thema, das Tausende betrifft und zu dem es sich durchaus lohnt, ausreichend Informationen einzuholen, ist das Renovieren bei Auszug aus der Mietwohnung – die sogenannten Schönheitsreparaturen. Hier geht die gesetzliche Regelung zwar davon aus, dass der Vermieter die notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen durchführt, im Mietvertrag kann aber durch Allgemeine Geschäftsbedingungen oder eine individuelle Vereinbarung geregelt sein, dass der Mieter bei Auszug eine Renovierung der Mietwohnung durchführt.