Mietwagen

DE 120x60Beim Umzug ist es oft nicht nur mit einem Transporter getan - meist muss zusätzlich ein weiteres Auto gemietet werden. Dank des vielfältigen Angebotes, ist das Mieten eines Wagens heute nicht nur eine ziemlich einfache und schnelle Angelegenheit, sondern eine Günstige dazu. Außerdem gibt es für wirklich jeden Geschmack den passenden Mietwagen, vom Cabrio über den Jeep bis hin zum Minibus.

Den richtigen Mietwagen finden

DE 250x250

Kilometerzahl: Nicht alle Angebote beinhalten eine Kilometer-“Flatrate“. Informieren Sie sich  im Vorfeld darüber, wie viele Kilometer im Mietpreis des Wagens enthalten sind.

Das Mindestalter des Mieters liegt in Deutschland gewöhnlich bei 18, 21 oder 25 Jahren.

Rückgabe: Die Einwegmiete, also das Mieten und Abgeben an zwei unterschiedlichen Stationen, ist unterschiedllich geregelt und kann unter Umständen Geld kosten. Informieren sie sich vorher bei ihrem Anbieter nach der individuellen Regelung.

Zusatzfahrer: Zusatzfahrer müssen angemeldet werden und kosten zum Teil extra. Fragen Sie daher an der Vermietstation nach, ob ein zweiter Fahrer Zusatzkosten verursacht.

Versicherung: Ihr Mietwagen muss auf jeden Fall versichert sein! Treten sie keine Tour mit einem Mietwagen ohne Diebstahl-, Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung an. Informieren sie sich über die Höhe der Deckungssumme und der Selbstbeteiligung. Nicht alle Schäden sind durch die Versicherung gedeckt und variieren von Anbieter zu Anbieter.
 

Bezahlung: In den meisten Fällen muss der Mietwagen mit einer Kreditkarte bezahlt werden, nur wenige Anbieter ermöglichen auch das Bezahlen per Bankeinzug. Auch für das Hinterlegen der Kaution bei der Anmietung ist zumeist eine Kreditkarte nötig, die in manchen Fällen sogar auf den Namen des Fahrers ausgestellt sein muss.


Mietwagen im Ausland

Hertz Banner 10

Buchen Sie am besten schon in Deuschland. So können Sie in Ruhe Preise und Leistungen vergleichen und den richtigen Anbieter aussuchen.

Mieten Sie den Wagen vor Ort, achten Sie darauf, dass alle Vereinbarungen schriftlich fixiert werden.

Unterschreiben Sie keinen Vertrag, der in einer Sprache verfasst ist, die Sie nicht beherrschen

Achten Sie auf versteckte Kosten und vereinbaren Sie einen Gesamtmietpreis

Bestehen Sie auf Vollkaskoschutz, möglichst ohne Selbstbeteiligung. Achten Sie darauf, welche Leistungen ausgenommen sind.

Prüfen Sie vor Antritt der Fahrt den Zustand des Wagens. Lassen Sie sich Mängel schriftlich bestätigen.

Klären Sie vorab, ob der Wagen mit vollem Tank zurückgegeben werden muss

 


  • Japanspachtel: Japanspachtel sind Werkzeuge für die Verarbeitung von Lack- und Holzspachtelmasse. Der aus einem dünnen, flexiblen Metallblatt und einem schmalen Kunstoffgriff... [mehr]
  • Altdeutsche Deckung: Die Altdeutsche Deckung ist eine traditionsreiche Dachdeckungsart. Die dafür benutzten Decksteine aus Scheifer werden auch heute noch in Handarbeit hergestellt.... [mehr]
  • Zementputz: Putze dienen hauptsächlich der Glättung von (Wand)Flächen. Zementputz besteht aus Zement, Sand und Wasser. Er ist fest, widerstandsfähig und wasserabweisend,... [mehr]
  • Laibung: Laibung ist die Bezeichnung für die einander zugewandten Flächen einer Maueröffnung (z.B. bei Türen und Fenstern) -  also die Fläche von... [mehr]
  • Abhänger: Abhänger dienen der Befestigung abgehängter Decken (Unterdecken). Diese meist höhenverstellbaren Bauelemente werden direkt an der Decke angebracht und halten die... [mehr]
  • Verwendung der Bauspar-Gelder: Das klassische Ziel des Bausparens ist nach wie vor die Finanzierung von Wohneigentum. Nach dem Durchlaufen der Bausparphasen von Ansparen bis Zuteilung soll der Bausparer... [mehr]
  • Traglattung: Als Traglattung bezeichnet man ein Holzlattengerüst, das als Unterbau für die Dachelemente dient. Ziegel, Verkleidung sowie alle anderen Bestandteile der Dachdeckung... [mehr]

Eine Renovierung wird aus den unterschiedlichsten Gründen durchgeführt: Sei es, weil Heizung und Sanitäranlagen nicht auf dem neusten Stand sind, der Dachboden zu einem weiteren Wohnraum ausgebaut werden soll oder die Wände einfach mal wieder einen neuen Anstrich vertragen können. Ob das Installieren, Streichen oder Fliesen legen selbst durchgeführt wird oder doch lieber Handwerker zur Hilfe gerufen werden, ist dabei eine Frage von Fähigkeiten sowie von Renovierungskosten – nützliche Renovierungstipps helfen jedoch in vielen Fällen weiter.

Meist selbst erledigt wird zum Beispiel das Tapezieren, das mithilfe einer klaren Anleitung auch beim unerfahrenen Heimwerker zu einem gelungenen Tapetenwechsel führt. Für die meisten Renovierungs- und Sanierungsarbeiten sollten jedoch Fachleute beauftragt werden, denn im Gegensatz zur Wandgestaltung handelt es sich zum Beispiel beim Verlegen einer Fußbodenheizung um ein weitaus schwierigeres Unterfangen. Besonders, wenn Baumängel oder –schäden festgestellt werden, heißt es Rat einholen, sich über seine Rechte informieren und die Beseitigung beauftragen. So sollte beispielsweise Schimmel so schnell wie möglich entfernt werden, denn er stellt nicht nur einen hässlichen Schandfleck, sondern ebenso eine gesundheitliche Bedrohung dar.

Ebenso ein Thema, das Tausende betrifft und zu dem es sich durchaus lohnt, ausreichend Informationen einzuholen, ist das Renovieren bei Auszug aus der Mietwohnung – die sogenannten Schönheitsreparaturen. Hier geht die gesetzliche Regelung zwar davon aus, dass der Vermieter die notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen durchführt, im Mietvertrag kann aber durch Allgemeine Geschäftsbedingungen oder eine individuelle Vereinbarung geregelt sein, dass der Mieter bei Auszug eine Renovierung der Mietwohnung durchführt.