Behörden informieren

Die Umzugskartons sind gepackt, der Spediteur steht vor der Tür - soweit an alles gedacht. Wirklich? Ein Umzug zieht eine Menge Behördenwege nach sich, die man unbedingt vor der großen Möbeltour abgeklärt haben sollte.

Rundfunkgeräte ummelden Rundfunkgeräte ummelden

 

Trotz Umzugsstress sollte das Ummelden der Rundfunkgeräte nicht vergessen werden. Dank Internet geht das einfach und bequem von Zuhause aus.

 
Einwohnermeldeamt informieren Einwohnermeldeamt

 

Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Ummelden, Abmelden und Anmelden bei Ihrem Einwohnermeldeamt

 
 
ArbeitsamtBeziehen Sie bereits Leistungen bei der Agentur für Arbeit und planen einen Umzug, müssen Sie der Behörde auf jeden Fall Ihren neuen Wohnsitz mitteilen.
 
 
Der Fiskus sollte auch über einen Wohnungswechsel informiert sein. Wichtige Modalitäten der Ummeldungen finden Sie hier.
 
 
Sollten Sie Besitzer eines Kraftfahrzeuges sein, so melden Sie dem zuständigen Straßenverkehrsamt Ihre neuen Kontaktdaten.
 

  • Taupunkt: Der Punkt, ab dem der Wasserdampf in der Luft kondensiert, sich also in Feuchtigkeit umwandelt. Der Taupunkt ist abhängig von Temperatur und Luftfeuchtigkeit und kann deshalb... [mehr]
  • Holz: Umwelt trifft auf Qualität: Holz ist einer der natürlichsten und ökologischsten Baustoffe überhaupt. Die ersten Behausungen aus Holz wurden zusammengezimmert, als die Menschen noch mit... [mehr]
  • Kündigung & Räumungsfrist: Ein neuer Job in einer anderen Stadt, Familienzuwachs, Mängel an der Wohnung - es gibt viele Gründe, die Wohnung zu wechseln. Vor dem Auszug steht dabei immer die K... [mehr]
  • Mängel und Reparaturen in der Mietwohnung: Unter bestimmten Voraussetzungen ist es zulässig, im Mietvertrag Schönheitsreparaturen und Kleinreparaturen auf den Mieter abzuwälzen. Alle anderen Reparaturen... [mehr]
  • Die KfW-Bank Förderung: Die KfW-Bank bietet Ihnen zwei verschiedene Förderprogramme. Zum einen gibt es das KfW-Wohneigentumsprogramm, welches Sie in Anspruch nehmen können, wenn Sie nicht zu... [mehr]
  • Baulexikon - Übersicht Buchstabe "Y": Von Yard bis Yellow Birch - alle Einträge mit dem Anfangsbuchstaben Y Yard Yellow Birch [mehr]
  • Treppenlift im Saarland: Welchen Lift-Typ benötigen Sie? [mehr]

Irgendwann passiert es jedem: In der Wohnung geht etwas kaputt und man hat entweder nicht die handwerklichen Fähigkeiten, es zu reparieren, oder sieht sich schlichtweg nicht in der Pflicht, es zu tun. Ähnlich verhält es sich bei der Frage, ob man die Mietwohnung renovieren muss oder das die Aufgabe des Vermieters ist. Allgemein gilt, dieser ist sowohl für die Instandhaltung als auch für die Instandsetzung der Mietwohnung verantwortlich – besonders gilt das natürlich, wenn es sich um Schäden handelt, die der Mieter nicht selbst zu verantworten hat. Er muss die Mängel nur unverzüglich melden, damit er die sie beheben oder im schlimmsten Fall die Mietwohnung sanieren lassen kann. So gilt das deutsche Mietrecht allgemeinhin als recht mieterfreundlich, einiges gibt es aber doch, was beim Thema Mietwohnung renovieren in den Aufgabenbereich ebendieser fällt.

So etwa die viel diskutierten Schönheitsreparaturen, die Gegenstand unzähliger Mieter-Vermieter-Streits sowie Gerichtsverhandlungen sind. Diese müssen ausgeführt werden, wenn im Mietvertrag eine entsprechende Klausel vorhanden ist. Generell bedeutet das: Alles, was sich im Laufe der Zeit beim Bewohnen der Mietwohnung abgenutzt hat, muss erneuert werden. Die Mietwohnung streichen gehört ebenso dazu wie Tapezieren oder Kalken von Wänden und Decken sowie gegebenfalls die optische Erneuerung von Heizkörpern, Türen und Fenstern.

Auch das Thema Mietwohnung modernisieren wirft häufig Fragen auf – bei einer Modernisierung werden die Wohnräume entweder in ihrem Komfort verbessert, indem zum Beispiel der Schall- und Wärmeschutz verstärkt oder ein Balkon angebaut wird – oder es wird versucht, durch entsprechende Maßnahmen eine nachhaltige Energieeffizienz zu erzielen. Der Nachteil für die Mieter: Der Vermieter kann für die Modernisierung Mieterhöhung verlangen, auch dann, wenn eine Modernisierungsmaßnahme gesetzlich vorgeschrieben ist, also nicht vom Vermieter initiiert. Wer in punkto Mietrecht gut informiert ist, ist klar im Vorteil. Auf den Seiten des immobilo Ratgebers findet sich daher allerhand Wissenswertes zum Renovieren und Modernisieren von Mietwohnungen.