Treppenlift Typen vergleichen


Treppenlifte ersparen körperlich eingeschränkten und alten Menschen nicht nur das Treppensteigen, sondern erleichtern ihnen somit den gesamten Lebensalltag. Teure Heimaufenthalte können mithilfe eines Treppenliftes umgangen werden, da die betroffenen Personen wieder mehr Eigenständigkeit erlangen. Doch gibt es sowohl unter den Herstellern als auch zwischen den Treppenlift-Modellen zahlreiche Unterschiede.

Sitzlifte sind beliebt und helfen bei einfachen Einschränkungen
Sitzlift oder Plattformlift: Die Ansprüche entscheiden Foto: © Lifta

Passendes Modell finden

Vor der Anschaffung eines Treppenliftes sollte Ihnen möglichst schon klar sein, welches Modell Ihren Bedürfnissen entspricht. Je nach Schweregrad der körperlichen Einschränkung gibt es verschiedene Treppenliftarten. Die Entscheidung für ein bestimmtes Lift-Modell ist zudem davon abhängig, ob Sie einen Rollstuhl benötigen oder nicht, denn es gibt durchaus Treppenlift-Arten, die Sie samt Rollstuhl von einer Etage in die nächste befördern können.

Sitzlift, Plattformlift oder andere Variante?

Sitzlifte sind mit einem Sitz sowie Rücken-und Armlehnen ausgestattet und bieten der zu befördernden Person durch eine komfortable Sitzfläche einen angenehmen Transport. Ein Sitzlift bietet sich für die Menschen an, die zwar Schwierigkeiten beim Treppensteigen haben, jedoch gut in der Lage sind, selbstständig in und aus dem Lift zu steigen.

Plattformlifte werden dagegen von Rollstuhlfahrer genutzt, da diese Lifte, die meist über eine kleine Auffahrrampe verfügen, einen sicheren Transport samt Rollstuhl garantieren. Zudem gibt es noch Hublifte, Stehlifte und Deckenlifte. Hub-und Deckenlifte können ebenfalls Rollstühle transportieren, sodass zusätzliche Rollstühle auf den verschiedenen Etagen nicht mehr benötigt werden. Stehlifte werden meist von Menschen mit einer geringen körperlichen Einschränkung genutzt. Jedes Lift-Modell erfordert jedoch unterschiedliche Einbaumaßnahmen, je nach Beschaffenheit der Treppe bzw. des Treppenhauses können zusätzliche Umbauarbeiten anfallen.

Kosten müssen kalkuliert werden

Nachdem Sie sich für ein Modell entschieden haben, stellt sich die Frage nach den Kosten, deshalb sollten Sie genau überlegen, ob es für Sie günstiger wäre, einen Treppenlift (gebraucht) zu kaufen oder ihn zu mieten. Entscheiden Sie sich für einen gebrauchten Lift, können Sie oftmals mehr als die Hälfte des Geldes einsparen, welches Sie für einen neuen Treppenlift bezahlt hätten. Das Mieten eines Liftes lohnt sich meist nur dann, wenn Sie wissen, dass der Lift nur übergangsweise, zum Beispiel nach einem Unfall, gebraucht wird.

Informieren Sie sich vor der Anschaffung eines Treppenliftes gründlich über Modelle, Kosten, Montage und Finanzierungsmöglichkeiten, auch ein Vergleich der unterschiedlichen Anbieter und Hersteller kann sich oftmals lohnen.

Treppenlift Modelle und TypenTreppenlift BeratungTreppenlift Kosten
Die Auswahl des richtigen Modells ist entscheidend!

Vor dem Kauf sollten Sie sich informieren über:

Treppenlifte sind nicht billig, aber ihr Geld wert.

Treppenlift Informationen anfordern