Treppenlift gebraucht


Trotz möglicher Zuschüsse durch Pflegeversicherung und anderer Stellen ist und bleibt der Kauf eines Treppenliftes eine kostspielige Angelegenheit. Wenn es nicht unbedingt ein fabrikneues Modell sein muss, lässt sich knapp die Hälfte der Kosten durch den Kauf eines gebrauchten Treppenlift sparen. Abstriche bei Qualität und Sicherheit brauchen dabei nicht gemacht werden.


Gebrauchte Treppenlifte sind günstig und gut
Gut und günstig: gebrauchte Treppenlifte. Foto: © Lifta

Die Kosten für einen Treppenlift können je nach Ausführung schnell bis zu 20.000 Euro betragen. Angesichts einer doch sehr großen Investition, die nicht jeder aus der Portokasse bezahlen kann, lohnt es sich, nach Einsparpotenzialen zu fahnden. Eines davon ist, den Treppenlift gebraucht zu kaufen. Im Allgemeinen sind Treppenlifte als Gebrauchtmodell schon für die Hälfte des Preises eines vergleichbaren fabrikneuen Modells zu haben. Gebrauchte Treppenlifte können sowohl bei Händler, die sich auf deren Vertrieb spezialisiert haben, gekauft werden aber auch von Privatpersonen, die ihre alten Treppenlifte nicht mehr benötigen, erstanden werden.

Deutlich günstiger als neuwertige Modelle

Dabei haben gebrauchte Treppenlifte, genauso wie ihre fabrikneuen Pendants, nicht den „einen“ Preis. Dieser wird individuell durch die örtlichen Gegebenheiten wie Treppenlänge, Höhe, Steilheit und Kurvenradien bestimmt, die auch bei gebrauchten Modellen individuell mit neuen Teilen angepasst werden. Je nachdem, wie viele Neuteile notwendig sind, variiert damit der Preis. Vorausgesetzt, die Treppe entspricht gängigen und standardisierten Normen, können im besten Falle komplett gebrauchte Teile eingesetzt werden – was die Chance auf ein vorhandenes gebrauchtes Modell erhöht und den Preis senkt.

Auch bei dem Ankauf von privat sind Einsparungen von 50 bis teilweise 70 Prozent des Neupreises möglich. Allerdings sind hier, anders als bei dem Kauf vom Händler, noch keinerlei Kosten für Anpassung, Erneuerung von Schleißteilen, Überprüfung und Montage enthalten. Diese Kosten müssen beim Kauf eines gebrauchten Treppenlifts von privat mit einbezogen werden.

Keine Abstriche bei Auswahl und Qualität

Trotz des deutlich günstigeren Preises müssen dabei weder bei der Auswahl noch bei der Qualität des Treppenliftes Abstriche gemacht werden. Praktisch alle Typen und Modelle, sei es ein Treppenlift, ein Plattformlift oder ein Hub– bzw. Hebelift, sind als gebrauchte Exemplare bei Händlern und Herstellern vorrätig.

Bei der Wahl des gebrauchten Treppenliftes sollte dessen Zustand immer das entscheidende Kriterium sein. Wenn hier Kompromisse eingegangen werden, kann das schnell zu Ärger und hohen Reparaturkosten führen. Selbst Schönheitsreparaturen sollten nicht nötig sein, da auch kleinere Probleme einen Zeit- und Geldaufwand bedeuten. Besonders belastete Teile, die einem hohen Verschleiß ausgesetzt sind, müssen in jedem Falle überprüft werden. Dazu gehören zum Beispiel Sitzpolster, Lehne oder Schalter bzw. Fernbedienung für den Betrieb. Fachhändler prüfen die Sicherheit von gebrauchten Treppenliften, überarbeiten diese und geben oftmals auch eine Garantie. Außerdem bieten sie weitere Serviceleistungen wie die fachgerechte Montage an. Dafür ist die Ersparnis gegenüber eines Neukaufs nicht ganz so groß wie beim Kauf von privat.

Wenn es sich einrichten lässt, sollten bereits vor dem Abschluss des Kaufvertrages eventuelle Nachbesserungen durch den Treppenlift-Händler verlangt werden. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie den TÜV beauftragen, den gebrauchten Treppenlift abzunehmen und so Funktionstüchtigkeit und Sicherheit zu garantieren. Diese Möglichkeit sollten Sie vor allem in Betracht ziehen, wenn Sie den gebrauchten Treppenlift von einer Privatperson abkaufen.

Finden Sie den passenden Treppenlift.

Sie suchen den richtigen Treppenlift für sich oder andere? Hier können Sie sich informieren und den passenden Treppenlift finden.

Hier 

passenden Treppenlift finden

Treppenlifte aus dem Internet

Besonders günstig sind gebrauchte Treppenlifte oftmals im Internet zu haben. Speziell bei Auktionsportalen können Sie oft wahre Schnäppchen erzielen – allerdings immer mit dem Risiko, ohne vorherige Probefahrt oder einere genauere Inspektion die „Katze im Sack“ zu kaufen. Auch sind Serviceleistungen wie Transport und Montage hier nicht im Preis enthalten. Wer nicht sicherstellen kann, einen kostengünstigen Monteur zu Hand zu haben, sollte von Angeboten solchen Angeboten die Finger lassen. Außerdem können die Folgekosten durch Ersatzteile so hoch werden, dass es günstiger ist einen gebrauchten Treppenlift beim Fachhändler zu kaufen.

Treppenlift Modelle und TypenTreppenlift BeratungTreppenlift Kosten
Die Auswahl des richtigen Modells ist entscheidend!

Vor dem Kauf sollten Sie sich informieren über:

Treppenlifte sind nicht billig, aber ihr Geld wert.

Treppenlift Informationen anfordern