ZWS – Zukunftsorientierte Wärme Systeme GmbH

„ZWS macht mehr aus Sonne“ - Seit 1995 steht die ZWS GmbH mit Hauptsitz in Neukirchen-Vluyn und Haid (Österreich) für zukunftsorientierte Wärmesysteme. Die Vision der ZWS Gründer: erschwingliche Sonnenenergie salonfähig zu machen. Inzwischen nutzen über 30.000 Hausbesitzer und Unternehmen das ZWS Konzept, das erneuerbare Energien sinnvoll in den Dienst der Heizkostensenkung stellt.

screenshot zws
ZWS macht mehr aus Sonne. Foto: screenshot

Als das Unternehmen 1995 gegründet wurde, steckte die Solartechnologie noch in den Kinderschuhen. Das erklärte Ziel der ZWS-Gründer war es, die Nutzung der Sonnenenergie erschwinglich zu machen und professioneller auf die gestiegenen Anforderungen einzugehen. Aus der Vision ist im Laufe der Jahre Profession geworden. Als einer der führenden Anbieter von Energiesystemen hat ZWS die Solartechnologie in den zurückliegenden 15 Jahren in Deutschland und Österreich mit salonfähig gemacht.

An über 20 Standorten versuchen Mitarbeiter des Unternehmens in Österreich und Deutschland täglich neue Lösungen für zukunftsorientierte Heizsysteme zu finden.

Firmenfakten

Bei der Gründung des Unternehmens ZWS Zukunftsorientierte Wärme Systeme GmbH im Jahre 1995 hatte das Unternehmen das Ziel, hochwertige Haustechnik einer breiten Öffentlichkeit in Form von flexiblen Systembausätzen zugänglich zu machen.

Seit der Gründung 1995 hat ZWS aktiv zur Verbreitung der Solartechnologie beigetragen und ist inzwischen einer der führenden Anbieter im Bereich der Haustechnik geworden.

Produkte des Unternehmens

Seit der Gründung des Unternehmens ZWS gehören thermische Solaranlagen fest zum Produktprogramm der Firma. Im Großteil aller von ZWS gelieferten Heizungsanlagen, mittlerweile weit über 20.000, ist eine solarthermische Anlage als zusätzliche Wärmequelle integriert.

Thermische Solaranlage zur Warmwasserbereitung

Eine thermische Solaranlage zur Warmwasserbereitung ist bei entsprechender Auslegung in der Lage, den gesamten Warmwasserbedarf im Sommer bis in die Übergangszeit hinein abzudecken und lässt sich selbstverständlich mit fast allen gängigen Heizungssystemen kombinieren. Die vorhandene Heizungsanlage kann somit sinnvoll mit der Solaranlage genutzt werden.

Insbesondere die Gelegenheit, eine betagte, dezentrale Warmwasserbereitung mit Durchlauferhitzern, Untertischgeräten oder Ähnlichem bei einer Modernisierung durch eine zentrale, solarunterstützte Warmwasserbereitung zu ersetzen, kann zum klaren Vorteil sein, wenn Heizkosten gespart werden möchten.

Thermische Solaranlage zur Heizungsunterstützung

Eine thermische Solaranlage zur Heizungsunterstützung wird größer dimensioniert als eine reine Warmwasser-Solaranlage. So reicht die thermische Leistung der Solaranlage dann nicht nur für die Trinkwassererwärmung, sondern deckt gleichzeitig einen Teil des Heizwärmebedarfs ab. Solaranlagen zur Heizungsunterstützung senken damit deutlich die Betriebs- und Verbrauchskosten Ihres Heizungssystems und verbessern zusätzlich noch die CO² Bilanz.

Beide Anlagen haben die Gemeinsamkeit, dass zusätzlich zu den Solarkollektoren entweder ein reiner Warmwasser- oder ein Zentralspeicher installiert wird. Dabei ermöglichen moderne Solaranlagen zusätzlich einen effizienten Betrieb der gesamten Heizungsanlage und die Einbindung weiterer Wärmequellen.

Der Solarkollektor

Der Motor einer jeden Solaranlage ist der Sonnenkollektor. Er hat die Aufgabe, die einfallende Sonnenstrahlung möglichst effizient in Wärme umzuwandeln. So muss der Kollektor immer als Teil der Systemtechnik gesehen werden. Sogar ein leistungsfähiger Kollektor ist nicht in der Lage, in einem schlechten System einen hohen Ertrag zu erzielen.

ZWS verwendet für die thermischen Solaranlagen generell moderne Flachkollektoren. Die hochwertigen Kollektoren verbinden eine einfache Installation und einen problemlosen Betrieb mit einer langen Lebensdauer und einem hohen Solarertrag.

Highlights der Solarkollektoren

  • Hervorragende Leistungsausbeute
  • Solarglas mit hoher Transmission
  • Robust und dauerhaft haltbar durch Fiberglas-Rahmenprofil Einfache und flexible Montage der Solaranlage durch Steckverbindungstechnik
  • Verschiedenste Trägersysteme für Flach- und Schrägdächer
  • Leichtgewicht mit 41 kg

Leistungen des Unternehmens

Dank der Unternehmenskompetenz und den Erfahrungen aus tausend bundesweit installierten Anlagen bietet ZWS seinen Kunden ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis an. Dabei achtet das Unternehmen immer stets darauf, dass die Vorstellungen des Kunden und dessen Budget berücksichtigt und ernst genommen werden. ZWS richtet seine Konzepte auf den Bedarf der Kunden aus und bietet Ihnen von der Beratung bis zum Wartungsvertrag ein durchgängiges, ausgereiftes Servicekonzept.