Schimmel-& Schädlinge


Ein Mietvertrag regelt das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter, was Miethöhe, Kündigung, Anfechtungen des Mietvertrages und Anzahl der Mieter betrifft. Darum ist es ratsam, sich über Verträge und Konsequenzen aus Vertragsverletzungen schlauzumachen. Auch einen Mietvertrag zu lesen entpuppt sich manchmal als schwieriger als geglaubt…

Mietrecht: Miete und Vertrag
  • Schimmel in der Wohnung Die häufigste Ursache für Schimmelbildung ist Feuchtigkeit. Der Pilz bzw. seine Sporen breiten sich in der Regel durch Luftzug aus. Gerade für Allergiker und natürlich für die Gebäudesubstanz ist Schimmel... [mehr]
  • Schimmel entfernen - Wie Sie Schimmel gründlich entfernen Schimmelpilze an Decken und Wänden sind kein besonders schöner Anblick und gefährden unter Umständen sogar Ihre Gesundheit. Die Mikroorganismen können Allergien und Atemwegserkrankungen hervorrufen und im... [mehr]
  • Schädlinge bedrohen Holz Wie schon Jahrhunderte zuvor ist Holz auch heute noch ein beliebter Baustoff. Ob als Fertighaus oder als Dachskonstruktion, das vielfältige Baumaterial kommt in etlichen Bereichen zum Einsatz. Trotz aller Vorteile treten dennoch... [mehr]
  • Holzwurm und Co: Schädlinge richtig bekämpfen Ob Hausbock, Nagekäfer oder Pilze- tierische und pilzliche Holzschädlinge verursachen in Dachstühlen, Fußböden, Treppen und Möbeln durch ihre Fraßtätigkeit enorme Schäden. Doch wie kann man... [mehr]
  • Schimmel - Eine versteckte Gefahr Als natürlicher Bestandteil der Umwelt ist Schimmel überall und völlig ungefährlich, so lang eine gewisse Konzentration nicht überschritten wird. Dann ist er sowohl schädlich für die Bausubstanz, als... [mehr]
  • Kleidermotten vermeiden Kleidermotten gehören seit jeher zu den eher ungebetenen Gästen in den eigenen vier Wänden, insbesondere im Kleiderschrank. Dort bestücken sie allzu oft die Kleidungsstücke ungefragt und ungewollt mit neuen Bel... [mehr]
  • Fruchtfliege Dass Obst gesund und lecker ist, wissen nicht nur Menschen zu schätzen. Auf Frucht- und Obstfliegen machen sich mit Vorliebe an Äpfeln und Birnen zu schaffen. Nachdem zuerst nur wenige der nervenden Fliegen herumschwirren, hat... [mehr]
  • Bettwanzen - die Plagegeister kehren nach Deutschland zurück In Deutschland wird ein längst ausgerottet geglaubtes Ungeziefer langsam wieder heimisch: Die Bettwanze. Der Parasit kommt per Urlaubskoffer oder Paket in hiesige Wohnungen, um sich des Nachts mit frischem menschlichem Blut zu... [mehr]

Der Mietvertrag regelt das geschäftliche Verhältnis von Mieter und Vermieter, indem er Rechte und Pflichten beider Parteien schriftlich geltend macht. Es gibt dabei verschiedene Arten Mietverträge, die etwa befristete oder unbefristete Mietverhältnisse besiegeln. Bei ersterem ist das Vertrags- und damit Mietende von vornherein festgelegt – während der Vertragslaufzeit können weder Mieter noch Vermieter kündigen. Der unbefristete Vertrag hingegen wird auf unbegrenzte Zeit geschlossen, der Mieter kann jedoch jederzeit ohne Begründung den Mietvertrag kündigen.

Wie bei jedem vertraglich geregelten Verhältnis kann es auch beim Mietvertrag zu gerichtlichen oder außergerichtlichen Auseinandersetzungen kommen – dafür gibt es das Mietrecht. Hier ist es wichtig, seine Rechtsposition zu kennen und einen passenden Mietvertrag als Basis zu besitzen. Ein Mietvertrag Muster, zum Beispiel aus dem Internet, kann helfen, um sich diesbezüglich abzusichern, die beste Methode ist es jedoch, sich einen auf den individuellen Fall abgestimmten Mietvertrag von einem Rechtsanwalt erstellen zu lassen.

Auch für ein ganzes Haus kann ein Mietvertrag abgeschlossen werden. In vielen Punkten sind sich die Mietverträge, ob für Haus oder Wohnung, sehr ähnlich – bei einigen muss jedoch aufgepasst werden. Damit keine Details vergessen oder Fehler gemacht werden, ist es deshalb erforderlich, einen speziell auf die Vermietung von Häusern abgestimmten Mietvertrag zu verwenden.