Schimmel-& Schädlinge

  • Schimmel entfernen - Wie Sie Schimmel gründlich entfernen Schimmelpilze an Decken und Wänden sind kein besonders schöner Anblick und gefährden unter Umständen sogar Ihre Gesundheit. Die Mikroorganismen können Allergien und Atemwegserkrankungen hervorrufen und im... [mehr]
  • Schädlinge bedrohen Holz Wie schon Jahrhunderte zuvor ist Holz auch heute noch ein beliebter Baustoff. Ob als Fertighaus oder als Dachskonstruktion, das vielfältige Baumaterial kommt in etlichen Bereichen zum Einsatz. Trotz aller Vorteile treten dennoch... [mehr]
  • Holzwurm und Co: Schädlinge richtig bekämpfen Ob Hausbock, Nagekäfer oder Pilze- tierische und pilzliche Holzschädlinge verursachen in Dachstühlen, Fußböden, Treppen und Möbeln durch ihre Fraßtätigkeit enorme Schäden. Doch wie kann man... [mehr]
  • Schimmel - Eine versteckte Gefahr Als natürlicher Bestandteil der Umwelt ist Schimmel überall und völlig ungefährlich, so lang eine gewisse Konzentration nicht überschritten wird. Dann ist er sowohl schädlich für die Bausubstanz, als... [mehr]
  • Schimmel in der Wohnung Die häufigste Ursache für Schimmelbildung ist Feuchtigkeit. Der Pilz bzw. seine Sporen breiten sich in der Regel durch Luftzug aus. Gerade für Allergiker und natürlich für die Gebäudesubstanz ist Schimmel... [mehr]
  • Kleidermotten vermeiden Kleidermotten gehören seit jeher zu den eher ungebetenen Gästen in den eigenen vier Wänden, insbesondere im Kleiderschrank. Dort bestücken sie allzu oft die Kleidungsstücke ungefragt und ungewollt mit neuen Bel... [mehr]
  • Fruchtfliege Dass Obst gesund und lecker ist, wissen nicht nur Menschen zu schätzen. Auf Frucht- und Obstfliegen machen sich mit Vorliebe an Äpfeln und Birnen zu schaffen. Nachdem zuerst nur wenige der nervenden Fliegen herumschwirren, hat... [mehr]
  • Bettwanzen - die Plagegeister kehren nach Deutschland zurück In Deutschland wird ein längst ausgerottet geglaubtes Ungeziefer langsam wieder heimisch: Die Bettwanze. Der Parasit kommt per Urlaubskoffer oder Paket in hiesige Wohnungen, um sich des Nachts mit frischem menschlichem Blut zu... [mehr]

Eine Renovierung wird aus den unterschiedlichsten Gründen durchgeführt: Sei es, weil Heizung und Sanitäranlagen nicht auf dem neusten Stand sind, der Dachboden zu einem weiteren Wohnraum ausgebaut werden soll oder die Wände einfach mal wieder einen neuen Anstrich vertragen können. Ob das Installieren, Streichen oder Fliesen legen selbst durchgeführt wird oder doch lieber Handwerker zur Hilfe gerufen werden, ist dabei eine Frage von Fähigkeiten sowie von Renovierungskosten – nützliche Renovierungstipps helfen jedoch in vielen Fällen weiter.

Meist selbst erledigt wird zum Beispiel das Tapezieren, das mithilfe einer klaren Anleitung auch beim unerfahrenen Heimwerker zu einem gelungenen Tapetenwechsel führt. Für die meisten Renovierungs- und Sanierungsarbeiten sollten jedoch Fachleute beauftragt werden, denn im Gegensatz zur Wandgestaltung handelt es sich zum Beispiel beim Verlegen einer Fußbodenheizung um ein weitaus schwierigeres Unterfangen. Besonders, wenn Baumängel oder –schäden festgestellt werden, heißt es Rat einholen, sich über seine Rechte informieren und die Beseitigung beauftragen. So sollte beispielsweise Schimmel so schnell wie möglich entfernt werden, denn er stellt nicht nur einen hässlichen Schandfleck, sondern ebenso eine gesundheitliche Bedrohung dar.

Ebenso ein Thema, das Tausende betrifft und zu dem es sich durchaus lohnt, ausreichend Informationen einzuholen, ist das Renovieren bei Auszug aus der Mietwohnung – die sogenannten Schönheitsreparaturen. Hier geht die gesetzliche Regelung zwar davon aus, dass der Vermieter die notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen durchführt, im Mietvertrag kann aber durch Allgemeine Geschäftsbedingungen oder eine individuelle Vereinbarung geregelt sein, dass der Mieter bei Auszug eine Renovierung der Mietwohnung durchführt.