Betriebs- & Heizkosten


Auch wenn man meint, alles getan zu haben, um ihn zu vermeiden: Jeder hat wohl schon einmal Schimmelbefall in der Wohnung erlebt. Was man gegen Schimmel unternehmen kann und was es mit lästigen Mitbewohnern wie Bettwanzen, Kleidermotten oder Obstfliegen auf sich hat, lesen Sie hier.

Schimmel und Schädlinge bekämpfen und vermeiden. Foto: RainerSturm / pixelio.de
  • Die zweite Miete: Was sind eigentlich Betriebskosten? Kosten, die für Haus und/oder Grundstück anfallen und in regelmäßigen Abständen, etwa monatlich oder jährlich, fällig sind, nennt man Betriebskosten. Dazu zählen laut Betriebskostenverordnung: [mehr]
  • Wenn die Betriebskosten pauschal abgerechnet werden, muss einiges beachtet werde Wenn die Vorauszahlung für die Betriebskosten nur ein paar Euro im Monat beträgt, ist das für den Mieter und dessen Geldbeutel zunächst ziemlich angenehm. Dafür flattert dann mit der jährlichen Abrechnung... [mehr]
  • Was passiert mit den Betriebskosten, wenn der Vermieter wechselt Wenn der Vermieter wechselt, läuft das Mietverhältnis weiter. Die Frage, an wen die Mietzahlung geht, ist relativ leicht beantwortet - immerhin wird sie monatlich fällig und der Vermieter wechselt in den seltensten Fä... [mehr]
  • Die Heizkostenverordnung Die Heizkosten werden auch "warme Betriebskosten" genannt. Sie werden getrennt von den "kalten" Betriebskosten abgerechnet, auch die Abrechnungsperioden sind oft nicht identisch. Das liegt daran, dass die... [mehr]
  • Die Abrechnung der Heizkosten Da die Heizkosten zu den Betriebskosten gehören, gilt auch hier: Den Kostenanteil für leerstehende Wohnungen übernimmt der Vermieter. Bei der Berechnung des wohnflächenabhängigen Anteils der Heizkosten mü... [mehr]
  • Die Bestimmungen der EneV Die Energieeinsparverordnung schreibt vor, welche energetischen Standardeigenschaften Gebäude aufweisen müssen. Sie befasst sich mit Heizungs-, Kühl- und Raumlufttechnik sowie der Warmwasserversorgung. [mehr]