Passivhaus

Ein Passivhaus ist ein Wohngebäude, in dem nicht bzw. kaum aktiv geheizt werden muss. Durch eine besonders gute Wärmedämmung, innere Wärmequellen sowie effektive Wärmerückgewinnung werden mindestens 80 Prozent der Heizenergie eingespart.

Eine Heizungsanlage ist nicht notwendig, es können aber Fußbodenheizflächen verlegt werden, die meist mit Solarenergie betrieben werden.Der Bedarf an Heizwärme liegt bei einem Passivhaus bei maximal 15 kWh pro Jahr.