Baufinanzierung – Finanzieren und Bewerten


Muss man ein gemietetes Objekt verlassen, kommt es immer zu einer Kündigung. Im besten Fall hat der Mieter fristgerecht gekündigt und alles läuft reibungslos. Manchmal gibt es aber auch Gründe für den Vermieter, den Vertrag per Kündigung zu lösen, im schlimmsten Fall sogar fristlos. Außerdem bestehen nach dem Wohnungswechsel oft noch Verpflichtungen aus dem alten Vertrag wie beispielsweise Betriebskostenabrechnungen. Mit etwas Aufmerksamkeit lassen sich Kündigung und Auszug aber problemlos über die Bühne bringen.

Mietrecht: Was bei Kündigung und Auszug zu beachten ist
Alles über den Ratenkredit
Der Ratenkredit ist einer der häufigsten privaten Kreditarten in Deutschland. Er wird in gleichbleibenden monatlichen Betr... [mehr]
Bausparen: Bausparkassen
Seitdem der Bielefelder Pastor von Bodelschwingh in Bielefeld die erste Bausparkasse Deutschlands gründete, hat sich f... [mehr]
Eigenleistung beim Hausbau
Neben der romantischen Vorstellung am Hausbau selbst aktiv beizutragen und so der Familie ein Heim zu schaffen, spielt vor... [mehr]
Förderung durch Wohn-Riester
Alle gesetzlich Pflicht-Rentenversicherten und Beamte sowie deren Ehepartner sind berechtigt die Wohn-Riester-Förderung... [mehr]