Wintergarten & Terrasse

  • Terrasse aus Holz. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de Eine Terrasse ist eine perfekte Ergänzung zu Haus und Garten. Dabei sind Holzterrassen hoch Kurs. Mit geschickten Händen und handwerklichem Talent lassen sich Holzterrassen auch einfach selbst bauen. Damit man hier Fehler... [mehr]
  • Welcher Grill für welche Anlässe geeignet ist. Foto: Rolf van Melis  / pixelio.d Grillen ist eine Glaubensfrage. Die einen schwören Holzkohle, die anderen auf einen Gasgrill. Aber wo sind die Unterschiede? Welcher Grill ist für meinen Bedarf der Richtige? Gas, Kohle oder Strom? Da die Auswahl groß ist... [mehr]
  • Gartenmöbel. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de In den warmen Sommermonaten zieht es die Menschen ins Freie. Straßencafés, Biergärten, der heimische Garten oder die eigene Terrasse sind jetzt beliebte Anlaufstellen, um draußen zu arbeiten, entspannen, zu essen... [mehr]
  • Die Terrasse - Wohnstube für "draußen" Die Terrasse – Wohnstube für draußen und Verbindungsstück zwischen Haus und Garten. Hier wird gegessen, gelesen, entspannt und in der warmen Jahreszeit häufig mehr Zeit verbracht als im Wohnzimmer. Umso mehr... [mehr]
  • Der Wintergarten Seitdem der Wintergarten, zumindest in der heutigen Form, zum ersten Mal im England des 18. Jahrhunderts auftauchte, hat sich bei Form und Materialien einiges geändert. Freilich ist der Wintergarten heutzutage auch nicht nur mehr... [mehr]
  • Die richtige Beschattung und Beheizung ist wichtig Wegen des schnellen Aufheizens des Wintergartens bei Sonnenschein und des raschen Wärmeverlusts bei Kälte ist es nötig, für eine effektive Belüftung und Beheizung zu sorgen. Nur so lässt sich das Klima des... [mehr]
  • Wintergarten und die EneV Mit der Novelle der Energieeinsparverordnung (EneV) im Jahr 2009 haben sich die Anforderungen an Wintergärten verändert. Doch nicht in jedem Fall muss der Primärenergiebedarf des Wintergartens überhaupt nachgewiesen... [mehr]
  • Die richtige Wintergarten Beleuchtung zaubert romantische Stimmung In kaum einem Teil des Hauses ist sie so wichtig wie im Wintergarten: die richtige Beleuchtung. Während die gläsernen Wände tagsüber so viel Licht hereinlassen, dass der Eindruck erweckt wird, man säße im... [mehr]
  • Standort und Ausrichtung bestimmen die Nutzbarkeit Standort und Ausrichtung des Wintergartens in eine bestimmte Himmelsrichtung haben entscheidende Auswirkungen auf dessen Nutzbarkeit. Deshalb sollte bereits in der Planungsphase genau abgewogen werden, welche Funktion der Wintergarten sp... [mehr]
  • Der nachträgliche Anbau von Balkons erhöht den Wohnwert Ein schöner Südbalkon steht bei Häuslebauern und Wohnungssuchenden noch immer hoch im Kurs, schließlich bedeutet der Hausvorsprung immer auch erhöhten Wohnkomfort und zusätzlichen Wohnraum. Wer jedoch... [mehr]

Eine Renovierung wird aus den unterschiedlichsten Gründen durchgeführt: Sei es, weil Heizung und Sanitäranlagen nicht auf dem neusten Stand sind, der Dachboden zu einem weiteren Wohnraum ausgebaut werden soll oder die Wände einfach mal wieder einen neuen Anstrich vertragen können. Ob das Installieren, Streichen oder Fliesen legen selbst durchgeführt wird oder doch lieber Handwerker zur Hilfe gerufen werden, ist dabei eine Frage von Fähigkeiten sowie von Renovierungskosten – nützliche Renovierungstipps helfen jedoch in vielen Fällen weiter.

Meist selbst erledigt wird zum Beispiel das Tapezieren, das mithilfe einer klaren Anleitung auch beim unerfahrenen Heimwerker zu einem gelungenen Tapetenwechsel führt. Für die meisten Renovierungs- und Sanierungsarbeiten sollten jedoch Fachleute beauftragt werden, denn im Gegensatz zur Wandgestaltung handelt es sich zum Beispiel beim Verlegen einer Fußbodenheizung um ein weitaus schwierigeres Unterfangen. Besonders, wenn Baumängel oder –schäden festgestellt werden, heißt es Rat einholen, sich über seine Rechte informieren und die Beseitigung beauftragen. So sollte beispielsweise Schimmel so schnell wie möglich entfernt werden, denn er stellt nicht nur einen hässlichen Schandfleck, sondern ebenso eine gesundheitliche Bedrohung dar.

Ebenso ein Thema, das Tausende betrifft und zu dem es sich durchaus lohnt, ausreichend Informationen einzuholen, ist das Renovieren bei Auszug aus der Mietwohnung – die sogenannten Schönheitsreparaturen. Hier geht die gesetzliche Regelung zwar davon aus, dass der Vermieter die notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen durchführt, im Mietvertrag kann aber durch Allgemeine Geschäftsbedingungen oder eine individuelle Vereinbarung geregelt sein, dass der Mieter bei Auszug eine Renovierung der Mietwohnung durchführt.